Worauf es ankommt

5 Dinge, an denen Sie einen guten Gebäudedienstleister erkennen

Gebäudedienstleister gibt es wie Sand am Meer – das zeigt bereits eine kurze Internetrecherche. Einige davon sind besser als andere. Wir möchten mit unserer Expertise dabei helfen, einen guten Gebäudereiniger zu erkennen. Daher haben wir fünf Fragen zusammengestellt, die sich jeder Interessierte stellen kann.

Wie groß ist das Leistungsportfolio?

Bei Gebäudedienstleistern verhält es sich genau umgekehrt zu Bringdiensten: Je vielfältiger das Angebot, desto besser ist die Leistung. Wenn Reinigungskräfte vor Ort sind und sich in vielen Bereichen gut auskennen, dann entdecken sie neben der beauftragten Leistung auch noch andere Bereiche, in denen Unternehmen die Sauberkeit verbessern können – und können dann gleich ein Angebot machen. So muss sich der Kunde nicht um einen weiteren Spezialisten kümmern, sondern bekommt alles aus einer Hand.

Wie sind die Reinigungskräfte drauf?

Wenn Menschen mit schlechter Laune zur Arbeit kommen, kann das viele Gründe haben. Alle haben mal einen schlechten Tag. Aber wenn die Mitarbeitenden ein und desselben Unternehmens dauerhaft Schlechtwetterwolken über ihrem Kopf herumtragen, dann läuft etwas im Unternehmen falsch. Eine faire Bezahlung nach Tarif, gute Arbeitszeiten und ein geringer Zeitdruck führen zu glücklicheren Mitarbeitenden – die Qualität eines Reinigungsdienstleisters steht seinen Beschäftigten mitunter buchstäblich ins Gesicht geschrieben.

Gute Laune, saubere Leistung: Nur zufriedene Reinigungsdienstleistende machen einen wirklich guten Job.

Welche Reinigungsmittel werden verwendet?

Wenn Ihnen beim ersten Toilettengang nach der Reinigung Erinnerungen an Seepferdchen und Freischwimmer kommen, dann liegt das daran, dass mit unnötig viel Chlor geputzt wurde. (Oder überhaupt? Was nutzt Oellerking?) Ressourcenschonende und umweltfreundliche Reinigungsmittel beweisen, dass ein Gebäudedienstleiser über den Teller- und Beckenrand schaut.

Was reinigen Maschinen, was Menschen?

Maschinen können viele Arbeiten bei der Gebäudereinigung übernehmen, aber bei Weitem nicht alle. Wenn ein Roboter in der Etage über Ihnen den empfindlichen Holzfußboden schrubbt, dann sollten Sie hellhörig werden – und das nicht nur wegen der Schallisolierung des Gebäudes. Denn Holzfußböden müssen in vielen Fällen mit einer Vorsicht gepflegt werden, die bisher nur Menschen bieten können. Das gilt auch für viele andere Dinge wie… Gibt es hier noch Beispiele?

Ist es sauber?

Die Frage überrascht nicht, wir dürfen sie aber nicht unterschlagen. Denn am Ende geht es ja vor allem darum, dass hygienische Standards eingehalten werden und sich alle Menschen im Gebäude wohlfühlen. Wenn es dann nicht einmal oberflächlich sauber ist, denken wir besser nicht über all das nach, was wir mit bloßem Auge nicht erkennen können. Was gereinigt wurde, muss im Anschluss sauber sein – schließlich zahlen Sie dafür.

Sind Sie noch auf der Suche nach einem guten Gebäudedienstleister? Wir hätten da eine Idee: Schreiben Sie uns einfach eine Mail an info@oellerking.de! Wir freuen uns auf Sie.

Jetzt den Beitrag teilen!

Post von Oellerking!

Einmal im Monat informieren wir Sie über die Zukunft der Gebäudereinigung – und zeigen, was unser Team so besonders macht. Einfach hier anmelden! 

Sie suchen professionelle Reinigungshilfe?

Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf und wir melden uns bei Ihnen.

Jetzt anfragen!
Jetzt anfragen!